Skip to content

Die Favoriten: Anja Pärson

31. Januar 2011

"Schwedenbombe" Anja. Quelle: Christian Jansky/ commons.wikimedia.org

Anja Pärson: Nur Fußballspieler feiern Erfolgserlebnisse, indem sie auf dem Bauch über den Boden rutschen? Falsch! Anja Pärson kann das mindestens genauso gut. Denn die schwedische Weltklassefahrerin feiert mit diesem sogenannten „Bauchplatscher“ ihre Siege. Statt auf dem Rasen rutscht sie einfach mit ausgestreckten Gliedmaßen auf dem Schnee durch den Zielraum. Und sie ist oft gerutscht in ihrer Karriere, ziemlich oft sogar! Denn Anja ist eine der erfolgreichsten Fahrerinnen unserer Zeit.

Sechs olympische  und sieben Goldmedaillen hat Pärson bisher eingesackt. Und als einzige Athletin überhaupt konnte sie in jeder Weltcup-Disziplin mindestens drei Rennen gewinnen – das macht sie neben Janica Kostelic zur erfolgreichsten Allrounderin aller Zeiten.

Die „Schwedenbombe“ (ihr Spitzname in der Heimat, nicht nur wegen ihres festeren Äußeren: da verteilen sich ganze 82 Kilo auf 1,70 Meter) hat noch immer nicht genug. In Garmisch will sie noch mal voll angreifen. Dabei sah es lange Zeit gar nicht so aus, dass Anja überhaupt noch einmal antreten würde, denn eigentlich wollte sie zum Ende der vergangenen Saison aufhören. Doch sie hat es sich zum Glück noch einmal anders überlegt. Wir finden: Das war eine bombastisch gute Entscheidung!

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: