Skip to content

Dienstag: Nations Team Event – Was?

15. Februar 2011

Bei der Weltmeisterschaft 2009 im französischen Val d´Isere wurde der umstrittene Teamwettbewerb wegen Lawinengefahr ersatzlos gestrichen. Athleten und Journalisten freuten sich – schließlich betrachten viele die Mannschaftsdisziplin als unnötig. Wir Pistenblogger freuen uns hingegen, in der Mixed-Zone auf entspannte und lockere Athleten zu treffen.

Doch worum geht es beim Nations Team Event überhaupt? Uns wurde gleich klar, dass nichts klar ist. Unterschiedlichste Mutmaßungen im Pressecenter machten die Verwirrung perfekt. Jetzt wird dem Rätselraten ein Ende gesetzt, so läuft’s definitiv ab:

Jede Nation stellt vier (oder maximal sechs) Fahrer, zwei Frauen und zwei Herren. Es wird im K.O.-Modus gefahren. Jedes der vier Teammitglieder fährt den parrallel verlaufenden Riesenslalom-Kurs pro Duell einmal. Für jeden gewonnenen Vergleich erhält der Sieger einen Punkt. Steht es am Ende 2:2, wird der Sieger über die Addition der Individualzeiten ermittelt.

Gehört mit Österreich zu den Favoriten: Benni. Quelle: Gap2011-OK

Den ersten Teambewerb gewann 2005 die deutsche Mannschaft (Bormio), zwei Jahre später in Are gewannen die Österreicher.

In diesem Jahr haben sich elf Mannschaften angemeldet. Die Deutschen haben nur Außenseiter-Chancen. Maria Riesch, Viktoria Rebensburg und Kathrin Hölzl haben ihre Teilnahme für den Nations Team Event abgesagt. Es starten: Lena Dürr, Veronique Hronek, Veronika Staber, Fritz Dopfer, Stefan Luitz und Felix Neureuther.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: