Skip to content

Dienstag: 1.000 Meter ins Nichts

19. Februar 2011
Der Freie Fall von oben.

Der Freie Fall aus der Gondel. Quelle: Pb

Nach zehn Tagen Ski-WM war am Dienstag der erste Ruhetag. Für uns zwar nicht komplett, aber für die Athleten. Nach der obligatorischen Erstellung des Pressespiegels am Morgen machten wir uns auf den Weg an die Kandahar. Einmal die Abfahrtsstrecke von oben anschauen, das war unser Plan. Und wie erwartet, die Piste ist nur mit einem Wort zu beschreiben: unfassbar. Sie ist steil, sie ist schnell, sie ist eisig und vor allem ist sie: lang. Wir waren mit der Gondel knapp zehn Minuten unterwegs, die Fahrer brauchen für die 3,3 Kilometer nicht einmal zwei Minuten. Der freie Fall wirkt von oben wie eine Gletscherspalte, in die sich die Abfahrer freiwillig hineinstürzen.

Alpspix - 1.000 Meter ins Nichts

Aussichtsplattform Alpspix. Quelle: Pb

Nach der Fahrt mit der Kreuzeckbahn wagten wir uns an die Alpspitzbahn. Oben soll es ja eine Aussichtsplattform geben, die auf Bildern ziemlich gefährlich aussieht. Es war ein Abenteuer, man kann es nicht anders sagen. Ein Pistenblogger hatte merklich mit seiner Höhenangst zu kämpfen (er verlor nach Punkten), drei andere ließen das Extreme Team wieder aufleben und wagten sich auf die Plattform namens Alpspix. Von einem Fels ragen zwei Stahlplattformen ins Nichts, der Boden ist durchsichtig. 1.000 Meter geht es hinunter. Dagegen war der Ausflug am Kran nichts weiter als ein Kindergeburstag. Am Anfang waren die Knie weich, nach ein paar Minuten wurde es besser. Ein Ruhetag war es in dem Fall trotzdem nicht: Bei uns herrschte mehr Nervenkitzel als bei so manchem Rennen.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 20. Februar 2011 23:40

    Guter Blog, gefaellt mir super. Auch interessante Themen.

  2. 11. März 2011 00:04

    Ich bin ja seit dem Wochenende stolzer Besitzer des Iphones und finde es ausgezeichnet, dass der Blog im mitgelieferten Browser richtig angezeigt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: